Ach­az von Zeh­men (auch Achatz, Ach­a­cy von Cema, Cze­ma, Cze­men oder de Cemin) (* um 1485; † 24. Mai 1565 in Königs­berg, begra­ben in Stuhm) war Woi­wo­de von Mari­en­burg, mehr­fa­cher Sta­rost, pol­ni­scher Beam­ter und Diplo­mat sowie Ver­fech­ter des deut­schen Hei­mat­rechts in Preu­ßen König­li­chen Anteils unter der pol­ni­schen Kro­ne und wich­ti­ger Bera­ter von Her­zog Albrecht von Brandenburg-Ansbach.

Ein­trag in der „All­ge­mei­nen Deut­schen Bio­gra­phie“ von Richard Fischer: ADB Bd. 44, Leip­zig 1898, S. 770–773

Wikipedia-​Eintrag

Bei­trä­ge im WPrJb bzw. in DW:

  • Edward Cars­tenn: Strei­ter für Preu­ßens Selb­stän­dig­keit: Acha­ti­us von Zeh­men aus Stuhm, WPrJb 5 (1955), S. 114–120