Schon seit gerau­mer Zeit kön­nen vie­le Bücher und Auf­sät­ze über West­preu­ßen und sei­ne Bewoh­ner digi­tal gele­sen und her­un­ter­ge­la­den wer­den, wäh­rend sich online nicht ver­füg­ba­re Lite­ra­tur wei­ter­hin in öffent­li­chen Biblio­the­ken – oder über deren Fernleihe-​​Angebote – ein­se­hen bzw. bestel­len lässt.

Neben den all­ge­mein bekann­ten Literatur-​​Suchmaschinen wie dem Karls­ru­her Vir­tu­el­len Kata­log ist hier der Ver­bund­ka­ta­log öst­li­ches Euro­pa (VOE) beson­ders zu empfehlen.

Als wich­ti­ge Spe­zi­al­bi­blio­the­ken sind bei­spiel­haft, die Martin-​​Opitz-​​Bibliothek in Her­ne: und das Herder-​​Institut für his­to­ri­sche Ost­mit­tel­eu­ro­pa­for­schung in Mar­burg her­vor­zu­he­ben, die bei­de auch zuneh­mend Digi­ta­li­sa­te online stellen. 

Das Herder-​​Institut ist zudem betei­ligt am For­schungs­por­tal Osmi­kon, das Online-​​Zugänge zu wis­sen­schaft­li­chen Fach­in­for­ma­tio­nen bietet.

Von zuneh­men­der Bedeu­tung sind die umfang­rei­che Online-​​Angebote von auf West­preu­ßen bezo­ge­ner Lite­ra­tur in pol­ni­schen digi­ta­len Biblio­the­ken:

Auf der Inter­net­sei­te der Feder­ac­ja Biblio­tek Cyfro­wych (FBC) sind die pol­ni­schen digi­ta­len Biblio­the­ken mit­ein­an­der ver­knüpft. Ziel­füh­ren­der ist es jedoch oft, ein­zeln in den Bestän­den der Biblio­the­ken zu recher­chie­ren. Zu West­preu­ßen lie­fern ins­be­son­de­re die fol­gen­den Biblio­the­ken Digi­ta­li­sa­te deutsch­spra­chi­ger Schriften: